Vorwort: Wer die Burgruine noch von vor 1980 in Erinnerung hat, dem dürften die Veränderungen seit dieser Zeit nicht unbemerkt geblieben sein. Es ist in allererster Linie den Mitgliedern des Heimatvereins Grüningen e.V. zu verdanken, dass sich das schmucke Baudenkmal in dem heute ansehnlichen Zustand befindet. Unterstützt wurde die Vereinigung bei ihrem Jahrzehntwerk durch jährliche öffentliche Mittelzuwendungen seitens der Stadt, des Kreises und des Landes sowie den Denkmalbehörden.

Die Burg Grüningen: Als Dr. Peter W. Sattler im Jahre 1975 in seinem Beitrag in "Heimat und Bild" über die Burg Grüningen einen ausführlichen Artikel schrieb, gab er seinem Aufsatz die Zusatzüberschrift: Versunken und vergessen. Treffender hätte er seine Worte nicht wählen können. Versunken war diese Burg seit mindestens 350 Jahren, wenn nicht noch länger. 

Go to top